MICRO-DRY - das Trockenwunder, anthrazit

    Produktcode: SE1091140

    MICRO-DRY - das Trockenwunder, anthrazit

    Automobil-Handwäsche

    Anwendungsvideo
    Produktbild

    Versandgewicht: 1.00 kg

    Produktpreis:
    CHF 19.00
    • Superweiches Waffel-Trockentuch aus hochwertiger Microfaser, Format 80 x 55 cm
    • Bis 60° in der Waschmaschine waschbar
    • Extrem saugstark, trocknet auch Unilacke, dunkle Lacke sowie Glasflächen spurenfrei

    Das superweiche Micro-Dry Microfaser-Waffeltuch wurde speziell zum Trocknen von Lackoberflächen entwickelt. Schlierenfrei trocknet es selbst dunkle Unilacke (wie z.B. british-racing-grün, dunkelblau, schwarz) perfekt und rückstandsfrei. Im Unterschied zum herkömmlichen Hirschleder entfällt nicht nur das mühsame Auswringen, dass Micro-Dry lässt sich auch in der Waschmaschine wieder mühelos reinigen. Bei Hirschledern hingegen lassen sich kleinste Quartzsandpartikel nie mehr restlos entfernen, was mit der Zeit unweigerlich zu den ungeliebten feinen "Waschkratzern" auf der Lackoberfläche führt. Deshalb sollte man zum Trocknen von Automobilen auf das alt herkömmliche Leder besser verzichten. Das Micro-Dry Trockentuch weist eine spezielle Wabenstruktur des Microfasergewebes aus 70% Polyester und 30% Polyamid auf, was zu einer beträchtlichen Oberflächenvergrösserung beiträgt und dem Tuch so die Fähigkeit verschafft, Flüssigkeiten schnell aufzusaugen und auch zu halten. Die grosszügigen Abmessungen von 80 x 55 cm erlauben es, ein ganzes Automobil mit nur 1 Tuch zu trocknen, falls mit einer Hydralip oder Jelly-Blade vorgearbeitet wurde. Ansonsten empfehlen wir 2 Tücher einzusetzen - mehr sind in der Regel nicht notwendig.

    Mikrofasertücher weisen enorme Qualitätsunterschiede auf. Hier ein paar Tipps, wie Sie Qualitätstücher von billiger Massenware besser unterscheiden können:

    a) Die Mikrofaserqualität
    Billigtücher weisen meist ungesplittete Mikrofasern auf, da der zum Splitten notwendige Prozess sehr aufwendig und dadurch teuer ist. Qualitätstücher absorbieren das 7 bis 8fache ihres Gewichts an Flüssigkeiten, da sie gesplittete Fasern aufweisen und somit über eine grössere Aufnahmeoberfläche verfügen.

    b) Die Mikrofasergrösse
    Die Fasern von Billigtüchern sind immer dicker (bis 0.5 Denier oder mehr, was der Dicke eines normalen Polyesterfadens entspricht). Luxustücher weisen hingegen "echte" Mikrofasern von 0.01 bis 0.02 Denier auf. Je mehr Mikrofasern im Gewebe zur Verfügung stehen, desto bessere Resultate kann ein Mikrofasertuch liefern.

    c) Das Mikrofasergewebe
    Billigtücher sind oft aus 100% Polyester oder weisen nur einen kleinen Polyamidanteil auf, da Polyamid um ein Vielfaches teurer ist als Polyester. Dadurch wird die Absorbtionsfähigkeit jedoch stark beeinträchtigt. Ein Mischgewebe aus 80% Polyester und 20% Polyamid ist heute der Qualitätsstandard, eine luxuriöse 70/30-Mischung kann hingegen bedeutend besser und schneller Flüssigkeiten absorbieren. Auch hier hat Qualität jedoch ihren Preis.

    d) Die Ränder
    Das Micro-Dry verfügt über einen sog. Heavy-Duty-Saum. Da das große Tuch durch die extreme Aufnahmefähigkeit von Wasser sehr schwer werden kann benötigt man diese besondere Form eines Saums dass er nicht ausreisst. Selbstverständlich ist der Saum aber so weich bzw. schonend, dass er auch auf heikelsten Lackierungen keine Lackkratzer und/oder Striemen verursachen kann.


    close